Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Auftakt: Forschende Vermittlungen

Freitag, 28.06.2013

Eröffnung des Grazer Habilitationsforums für Fachdidaktik und Unterrichtsforschung am 11. Juli 2013

 

 

Am 11. Juli 2013 findet in der Aula der Universität Graz ab 13:00 Uhr die Eröffnung des Grazer Habilitationsforums für Fachdidaktik und Unterrichtsforschung statt. Das Habilitationsforum ist eine Initiative des Vizerektorats für Studium und Lehre der Karl-Franzens-Universität Graz zur Stärkung fachdidaktischer Unterrichtsforschung und wird vom Institut für Pädagogische Professionalisierung (Prof. Dr. Agnieszka Czejkowska) verantwortet.

   

Die Eröffnung durch Bundesminister Prof. Dr. Karlheinz Töchterle und die Rektorin der Universität Graz, Prof. Dr. Christa Neuper, zeigt die Bedeutung der PädagogInnenbildung und gibt einen Einblick in das Konzept der Reihe, die ab dem kommenden Semester den Gegenständen, Methodologien, und Programmatiken fachdidaktischer Unterrichtsforschung gewidmet ist.

   

Drei ForscherInnen widmen sich im Rahmen der Eröffnung drei zentralen Bereichen der Unterrichtsforschung:

Prof. Dr. Peter Euler (Darmstadt) fragt danach, wie Verstehen als pädagogische Kategorie begriffen werden kann. Durch seine Frage charakterisiert er einen Gegenstand von Unterrichtsforschung.

Prof. Dr. Karen Borgnakke (Kopenhagen) versucht zu beantworten, wie Lernen im Unterricht untersucht werden kann und was Lernen von anderen Formen des Handelns unterscheidet. Diese Frage führt zur Methodologie von Unterrichtsforschung.

Prof. Dr. Mirka Dickel (Jena) geht der Frage nach, was es heißt im Unterricht ins Gespräch zu kommen. Das Thema widmet sich einem Ziel von Unterricht und damit der Programmatik von Unterrichtsforschung.

     

Weitere Informationen zum detaillierten Programm.

  

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.